Was muss ich vor einem Umbau beachten?

Gerade bei alten Häusern steht früher oder später ein Umbau an. Das Haus soll modernisiert werden, mehr licht, mehr offene Räume, weniger störende Wände. Doch um zu verhindern, dass der Umbau viel länger dauert und teurer wird als gedacht, muss man im Voraus einige Dinge beachten. Oft schätzt man die Situation falsch ein und plant ein zu kleines Budget. Durch im Bauprozess auftretende Überraschungen wird das Budget dann überreizt und die Fertigstellung verzögert. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie sich viel Frust ersparen können, indem Sie sich vorher einen vernünftigen Plan machen.

Wissen was man will

Vor Beginn der Bauarbeiten muss man sicher sein, welche Idee wie umgesetzt werden soll. Viele haben vor Beginn eine Idee und diese Idee ändert sich dann im Laufe des Bauprozesses. Doch genau das ist der Punkt, wo viele Kosten und viel Zeit hinzukommen. Wenn Sie Ihre Pläne vorab an einen Architekten weitergeben, der dann die Aufsicht übernimmt, ist dies meist nicht der Fall. Aber auch wenn Sie selbst der Bauherr sind, müssen Sie vorher abschließend Ihren Plan festlegen, dessen Idee nicht mehr geändert werden soll während des Bauprozesses.

Vorschriften beachten

Es gibt zwei grundlegende Aspekte, die man beachten muss. Da wäre zum Ersten der Bebauungsplan. In diesem stehen die Verbote des lokalen Baurechts. Es kann beispielsweise sein, dass eine bestimmte Umbauarbeit in diesem Wohngebiet nicht erlaubt ist. Der zweite Aspekt dreht sich um eine Genehmigungen. Für spezielle Umbauarbeiten benötigt der Bauherr eine Genehmigung. Bei einer Badezimmersanierung ist es beispielsweise sehr unwahrscheinlich, dass Sie eine Genehmigung benötigen. Doch bei einem Anbau, zum Beispiel ein Wintergarten, wird oft eine Genehmigung benötigt. Klären Sie diese beiden Aspekte ab, um auf der sicheren Seite zu sein und den Bau nicht durch Unterbrechungen wegen fehlender Genehmigungen in die Länge ziehen zu müssen.

Richtig ausmessen

Um vernünftig planen zu können, ist es ratsam, ein professionelles Bauaufmaß anfertigen zu lassen. Grundsätzlich genügt vielen auch schon eine Zeichnung, doch für die Planung eignet sich eine 3D-Ansicht noch besser. Bestimmte Betriebe händigen Ihnen nicht nur ein PDF oder gedrucktes Exemplar aus, sondern auch eine komplexe Punktwolke, womit Sie Ihr Objekt am Computer in 3D-Ansicht begutachten können. Das macht die Planung natürlich erheblich einfacher, weil man sich die Komplexität des Ganzen viel besser vorstellen kann. Hier kann ich persönlich nur Zell Aufmaß empfehlen. Die Firma kommt zwar aus Berlin, nimmt sich aber Projekten aus ganz Deutschland an. Generell gilt, je besser das Gebäude vor dem Umbau untersucht wird, desto weniger böse Überraschungen erwarten Sie.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Viele wollen schnelle und gute Arbeit, aber möchten so wenig Geld wie möglich investieren. Sparen ist gut, doch Geiz ist beim Umbau nicht der richtige Weg. Wenn Sie bei Handwerkern zu viel sparen, bekommen Sie unter Umständen fehlerhafte Arbeit, weil diese zu schnell und nicht gründlich genug erledigt wird. Wenn Sie keine Preisvorstellung haben, lassen Sie sich von einem Experten helfen. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besteht, wenn Sie sich mit dem Preis wohlfühlen und dieser trotzdem den entsprechenden Leistungen entspricht. Trotzdem sollte der Vertrag noch mal gründlich überprüft werden, damit im Fall der Fälle nicht noch Extraleistungen dazukommen.

Dies ist nur ein kleiner Überblick, über das was Sie beim Umbau und Anbau beachten müssen. Aber wenn Sie diese Punkte abgehakt haben, haben Sie einen guten ersten Schritt gemacht. Um noch ein bisschen mehr über Gefahren und Risiken eines größeren Bauprojekts zu erfahren, lesen Sie in diesem Blogartikel weiter.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.