Barrierefreiheit: Alltagshilfen für hilfsbedürftige Menschen

Alltägliche Bewegungen fallen schwer, Knochen und Gelenke schmerzen und eigentlich so einfache Situationen stellen plötzlich eine Herausforderung dar. Gerade ältere Menschen wissen genau, wie sich das Alter immer mehr auf den eigenen Körper auswirkt und wie anstrengend es dann werden kann, seinen Alltag zu meistern. Herausforderungen finden sich dann keineswegs nur in der Öffentlichkeit (z.B. im öffentlichen Verkehr…), sondern auch einfachste Handgriffe in den eigenen vier Wänden fallen immer schwerer.

Unternehmen in der Öffentlichkeit versuchen immer mehr, sich auf die Bedürfnisse hilfsbedürftiger Menschen zu fokussieren. Für Unterstützung in den eigenen vier Wänden muss sich dagegen jeder Mensch selbst kümmern.

Barrierefreie Immobilien sind eine Seltenheit

Leider ist es in vielen Fällen so, dass bereits Jahrzehnte bestehende Immobilien keineswegs barrierefrei gebaut sind. Dabei geht es nicht nur um gründsätzliche Eigenschaften wie einen stufenlosen Zugang zur Wohneinheit, sondern auch um zahlreiche Kleinigkeiten wie nicht barrierefreie Sanitäranlagen, die den Alltag für pflegebedürftige Menschen erschweren. Auch das Mobiliar kann für ältere Menschen eine unüberwindbare Herausforderung darstellen: Es fällt schwer, hohe Küchenschränke zu erreichen, oder das Bett ist für einen beschwerdefreien Einstieg schlichtweg zu hoch.

Letzteres Problem lässt sich durchaus durch eine Neuanschaffung barrierefreier Alternativen lösen, ist aber natürlich mit hohen Kosten verbunden. Bei Problemen, die gar die ganze Wohnung oder das eigene Haus betreffen, sind die Kosten noch deutlich höher. Gerade für ältere Menschen sind solche finanziellen Belastungen in Zeiten der immer geringeren Renten trotz Unterstützung durch Krankenkassen keineswegs zu stemmen. Es gilt hier also eine Lösung zu finden, die hilfsbedürftigen Menschen dennoch einen barrierefreien Alltag verschafft.

Alternative: Einfache Hilfen für den Alltag

Verschiedene Anbieter haben es sich zur Aufgabe gemacht, eben jenen Menschen mit nützlichen Produkten zu helfen. Das Produktsortiment im Bereich der Alltagshilfen für ein barrierefreies Leben ist groß. Klassische Einstieghilfen für Bett oder Badewanne sind hier ebenso zu finden wie spezielle Schrank- oder Treppenlifte. Spezielle Trinkbecher oder Anziehhilfen, zum Beispiel für Schuhe, helfen ebenso Menschen, die in solchen Fällen sonst die Hilfe Dritter benötigen.

Der Kostenaufwand wirkt im Vergleich zu den oben genannten Alternativen oft verschwinden gering. Sie ermöglichen aber dennoch ein barrierefreies und vor allem selbstständiges Leben. Auch die Entlastung der Personen, die sich beispielsweise um die Pflege pflegebedürftiger Menschen kümmert, spielt hier eine wichtige Rolle.

Bildquelle: Pixabay-User stevepb

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.