Der richtige Laminatboden für jedes Zimmer

Der Laminatboden ist der Klassiker unter den Bodenbelägen. Die Wohnkonzepte werden immer ausgefallener und wir streben immer mehr nach individuellen Lösungen, die uns selber begeistern, aber auch einen Blickfang für unseren Besuch darstellen. Ein Hingucker ist natürlich immer der Boden und hier kommt ein neuer Trend zum Vorschein, der mir selbst lange nicht bewusst war. Irgendwie ist meistens klar, dass die Badezimmer und die Küche gefliest werden, doch welcher Bodenbelag eignet sich für das Schlafzimmer, das Wohnzimmer, die Kinderzimmer oder das Arbeitszimmer?

Ich habe in diesem Jahr das Gästezimmer in ein Arbeitszimmer umgewandelt und habe mir auch Gedanken über den Boden gemacht. Irgendwie kann eine Trennung zwischen Wohnraum und Arbeitsraum auch durch unterschiedliche Bodenbeläge entstehen. Mir ist wichtig, dass ich trotz Homeoffice das Gefühl habe, dass ich jetzt auf der Arbeit bin. Gleichzeitig bin ich schon immer ein großer Fan von Laminat gewesen, doch auch hier ist die Auswahl größer als es die Wohnräume meines Bekanntenkreises es vermuten lassen.

Modernes Laminat für das Arbeitszimmer

Ich habe mich für ein modernes Klicklaminat entschieden, welches sich farblich von dem Laminat im Wohnzimmer unterscheidet. Die Auswahl hier bei Holzland.de bietet einen schnellen Überblick über die Vielfalt und die große Anzahl an individuellen Möglichkeiten. Diese können durch das Klicksystem wunderbar kombiniert werden und ermöglicht flüssige Übergänge trotz unterschiedlichen Bodenbelägen. Mir war wichtig, dass es hell ist, denn ich arbeite viel mit Videokonferenzen und ein heller Boden sorgt gleichzeitig für mehr Helligkeit im ganzen Raum. Für die Calls mit den Mitarbeitern und Kunden ist mir ein professionelles Erscheinungsbild schon wichtig und da die Sonne ab der Mittagszeit in diesem Zimmer verschwindet, liegt dort nun ein helles Klicklaminat.

Was ist Klicklaminat?

Für mich als unbegabten Handwerker mit wenig Zeit war das Klicklaminat ein wichtiger Schritt, denn mit Hilfe von diesem System lässt es sich ohne Kleber anbringen. Dadurch ist eine spätere Entfernung kein großer Akt und erspart bei einem Umzug oder einer Erneuerung viel Mühe und Zeit. Eine Dekorfolie auf dem Laminat ermöglicht diese Vielzahl an Laminat-Lösungen, so dass bei dem gleichen System ein flüssiger Übergang zwischen den Räumen trotz unterschiedlicher Designs möglich ist. Dies war natürlich wichtig und gerade der fließende Übergang macht diese Art des Wohnkonzeptes aus. Ich stelle mir Klicklaminat auch optimal in einem großen Loft, bestehend aus einem Raum ohne Wände, hervorragend vor. So können mit Hilfe verschiedener Farben die Bereiche in einem Loft voneinander abgegrenzt werden und unterstreichen mehrere fiktive Räume.

Das klassische Laminat für die Gemütlichkeit

Ein Wohnzimmer muss Gemütlichkeit ausstrahlen und hier haben für mich helle Farben keinen Zutritt. Gerade in den Wintermonaten machen dunkle Töne einen Raum gemütlich und kuschelig. Ich finde Eiche und Nussbaum in ihrer Farbenvielfalt für diese Art von Wohnräumen optimal. Spannend finde ich auch das Laminat in Beton-Optik oder im gröberen Landhausstil, doch dies hängt natürlich von dem jeweiligen Wohnkonzept ab.

Laminatboden richtig pflegen

Seit der Geburt unserer Tochter muss der Laminatboden natürlich häufiger und intensiver gepflegt werden, doch wenn wir schnell auf auslaufende Flüssigkeiten und Essensreste reagieren und diese sanft und sorgfältig wegwischen, dann überzeugt der Laminatboden mit seiner langen Haltbarkeit. Ich kann nach mehr als drei Jahren noch keine großen Gebrauchtspuren im Wohnzimmer und in den Schlafzimmern feststellen. Im Arbeitszimmer ist die Belastung nicht so groß und ich erfreue mich an dem hellen Boden.

Welche Farbe hat euer Laminatboden? Spielt ihr in den eigenen vier Wänden gerne mit Farben? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Bildquelle: Pixabay-User geralt

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Super geschriebener und informativer Artikel :-). In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.