Neue Möbel und der Wohlfühlfaktor

Möbel kaufen zum wohlfühlenMöbel sind so wichtig für die Ausstrahlung einer Wohnung oder einem Haus. Wir bauen eine Beziehung zu unseren Möbelstücken auf, die wir viele Jahre in der Benutzung haben. So erging es mir mit meiner orangenen Couch. Es war meine erste eigene Couch, die mich von meinem Kinderzimmer in meine erste eigene Wohnung begleitete. Sie überlebte viele Partys, einige wilde Abenteuer und viele Spieleabende vor der Konsole. Weinflecken, Asche von Zigaretten und die Abnutzung machten sich irgendwann in der Optik bemerkbar und nicht jeder Gast fühlte sich auf der Couch noch wohl. Irgendwann fiel es mir dann schweren Herzens selber auf, dass unsere gemeinsame Zeit vorbei war und ich besuchte ein Möbelhaus.

Der erste Eindruck zählt

Ich wollte nicht in das bekannte Möbelhaus aus Schweden gehen, denn ich wollte wieder eine besondere Couch kaufen. Es ist schon merkwürdig, dass wir ständig von individuellen Wohnkonzepten sprechen, aber am Ende haben wir alle irgendwie zwei bis drei identische Möbelstücke in unseren Immobilien. Ich versuche dies zu vermeiden, denn ich möchte mit zentralen Möbelstücken bestimmte Akzente in den Räumen setzen. Wenn ich eine Couch in die Mitte eines Raumes stelle, dann muss diese den Raum positiv beherrschen und einen würdigen Mittelpunkt abgeben. Ich kam in Kontakt mit den Möbelstücken von Global Wohnen und diese faszinierten mich. Die Möbelmarke verbindet in meinen Augen die klassischen und modernen Merkmale gemütlicher und ansehnlicher Möbelstücke.

Elektrische Couch mit Relaxfunktion

Vor allem die elektrische Relaxfunktion hat mich direkt angesprochen und zu einem Kauf geführt. Ich kann meine Couch mit Hilfe eines Knopfes ausfahren und mich zwischen Sitzen und liegen entscheiden. Mit dieser Funktion können Gäste heute noch überrascht werden, denn in meiner Familie oder meinem Freundeskreis besitzt niemand eine elektrische Couch von Global Wohnen mit Relaxfunktion. Meine Tochter fährt auch voll auf diese Funktion ab und ist immer wieder von der elektronischen Bewegung der Couch überrascht und freut sich auf die Schieberei. Wenn Gäste da sind, dann genügt eine kleinere Sitzfläche, aber wenn wir abends einen Film schauen, dann nutzen wir die gesamte Breite der Liegefläche für einen entspannten Abend.

Die Planung des Möbel-Einkaufs

Wenn ihr aufbrecht, um euch neue Möbel zu kaufen, dann empfehle ich einen Plan zu machen.  Ich finde immer, dass es ei grobes Bild über das jeweilige Konzept für den Raum geben muss. Wenn ihr ein Wohnzimmer einrichten wollt, dann beginnt mit dem zentralen Objekt. Ein Fernseher ist oft der Mittelpunkt in einem Wohnzimmer. Kauft also einen Fernseher und einen entsprechenden Fernsehschrank, eine Kommode oder eine Wandhalterung. Danach seht ihr, welche Couch sich wie in den Raum einfügen kann. Danach kommt der Teppich, dann die Schränke, die Blumen und am Ende noch Dekorationen für die Wand. Natürlich gibt es verschiedene Strategien bei dem Kauf neuer Möbel in einem Möbelfachgeschäft. Es gab natürlich auch in diesem Fachgeschäft einige komplett eingerichtete Zimmer, die komplett gekauft werden können. Wenn euch eines sofort anspricht und ihr begeistert seid, dann ist auch der Weg legitim.

Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden

Die Atmoshäre in einem liebevoll eingerichteten Möbelhaus fördert unsere Vorstellungskraft. Den meisten Menschen fehlt diese und so ist es bewiesen, dass die meisten sich einen leeren Räume nur sehr mit Möbeln vorstellen können. Darum arbeiten Immobilienmaklern auch häufig mit Home Staging und richten die leerstehenden Objekte provisorisch mit Möbeln ein. Dies führt dazu, dass sich die potenziellen Interessenten und Käufer ihr neues Zuhause besser vorstellen können. Ähnlich arbeiten auch Möbelhäuser, die ihre Möbelstücke in komplett eingerichteten Zimmern präsentieren. Dies hilft wirklich.

Wie kauft ihr Möbel ein? Schreibt uns eure Strategie gerne in die Kommentare.

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Kai sagt:

    Ich bin auf jeden Fall auch lieber in einem Möbelhaus unterwegs, in dem man ein Sofa in Ruhe anfassen und ausprobieren kann. Das kann ich im Netz nun einmal nicht. Wenn ich dazu eine kompetente Beratung bekomme, bin ich wirklich dankbar. Bei unserem letzten Sofa-Kauf fragte man uns z.B. ob wir kleine Kinder hätten. Als wir das bejahten, hat man uns von einem verstellbarem Armteil abgeraten, weil dieses beim Toben der Kids (und das tun sie tatsächlich 🙂 ) auch mal abbrechen könnte. Wir sind der Empfehlung gefolgt und haben es nicht bereut.
    Vielen Dank für den tollen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.